Häufig gestellte Fragen

Kinder im Sandkasten

Bei unseren Video Calls mit potentiellen Mitstreitern tauchen immer wieder häufig gestellte Fragen auf. Darf man dies, gibt es das … Daher hier schon einmal das Wichtigste für Interessierte vorweg.

Wie sieht’s bei euch mit Corona aus?

Wir sind inzwischen alle zu hirnlosen verängstigten Zombies mutiert … nein … bei uns auf dem Land ist alles sehr entspannt. Wir versuchen dem ganzen nicht mehr Aufmerksamkeit zu schenken als nötig. Außenrum gilt hier sonst Maskenpflicht, wie sonst auch überall, aber die Menschen gehen verhältnismäßig entspannt damit um. Tests für Ein- und Ausreise hängen vom Herkunfts- und Zielland ab, ob man mit Flugzeug oder Zug kommt. Wir hatten zuletzt im Feb. 2021 Besuch aus der Schweiz die im Zug kamen und nur für die Einreise einen Test brauchten.

Kann man … bei euch machen ?

Solange es nicht mit unserer Vision kollidiert, nicht in die Freiheit eines anderen eingreift oder es uns nach deiner Abreise nicht mehr Arbeit macht als es uns nutzt, mach einfach.

Macht ihr Homeschooling, Freilernen oder … ?

Wir sehen uns als Freilerner, aber um hier alles in rechtlich einwandfreie Bahnen zu lenken, werden unsere Kinder jährliche Prüfungen ablegen. Grundsätzlich ist beides möglich.

Gibt es bei euch Impfpflicht ?

Wenn die Kinder die Regelschule besuchen sollen ja, sonst nicht.

Was gibt es bei euch zu essen ?

Wir kochen grundsätzlich vegetarisch, sind aber auch der veganen Küche nicht abgeneigt. Wenn du besondere Anforderungen oder Allergien mitbringst, dann bitten wir dich uns beim Kochen zu unterstützen. Fleisch kannst du dir kaufen und zubereiten, wenn du welches möchtest, es wird aber keines in den Gerichten der Gemeinschaftsküche drin sein.

Habt ihr Tiere ? Darf man eigene mitbringen ? Darf man die essen ?

Aktuell bevölkern nur unsere beiden Hündinnen Tara und Nala das Grundstück, wenn die beiden läufig sind auch noch die Hunde der Nachbarn. Demnächst wollen wir ein paar Kleintiere dazu holen, Meerschweinchen, Fische, Wachteln und Hühner sind auf der Wunschliste … über die Giraffe, Affen und Wüstenfüchse müssen wir aber nochmal reden. Später wollen wir hier auch Pferde haben, Kim ist Parelli-Trainerin, aber bis dahin vergeht noch etwas Zeit. Wenn du dein(e) Tier(e) mitbringen möchtest, finden wir sicher noch Platz. Für alle Lebewesen auf unserem Grundstück gilt „Leben und leben lassen“, das heißt für uns bei den Tieren „Streicheln, aber nicht Schlachten“.

Darf man bei euch Süßes mitbringen ?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine größere Gruppe Kinder kombiniert mit Zucker eine explosive Mischung ist. Wenn du unseren Kindern etwas gutes tun willst, bring gerne Sachen zum Basteln, Malen oder anders kreativ sein mit. Noch besser du schenkst ihnen Zeit und kreative Ideen. Mach mit ihnen einen Ausflug oder noch besser zeige Ihnen dein Hobby, setze neue Impulse und begeistere sie.

Lasst ihr eure Kinder am Handy spielen ?

Wir wollen unsere Kinder nicht in einer heilen Blase einschließen, die irgendwann in Kontakt mit fremden Kindern platzt und sie völlig überfordert. Stattdessen wollen wir unseren Kindern verantwortungsvollen Medienkonsum beibringen und Unterschiede zwischen wertvollen und schädlichen Inhalten erklären. Lerntablets sind bei uns frei zugänglich, werden selbstverständlich aber auch zum spielen benutzt. Solange andere Kinder zum Spielen da sind und andere interessantere Spielgelegenheiten vorhanden, ist unserer Erfahrung nach auch ein Tablet irgendwann uninteressant.

Darf man bei euch Rauchen, Alkohol trinken, etc. ?

Grundsätzlich gilt bei uns „Leben und leben lassen“, solange es in einem für alle akzeptierbaren Rahmen bleibt. Wenn wir nicht mehr feiern und lustig sein können, stimmt was nicht. Wir wollen keine Dogmen festlegen und keine Verbote aussprechen. Unser Land bietet tolle Möglichkeiten um die Natur mit allen Sinnen zu genießen, wenn du meinst du musst deinen Körper mit irgendwelchen Substanzen betäuben oder deine Wahrnehmung verändern, dann ist das grundsätzlich deine Sache. Es wäre nur schön wenn du es den Kindern nicht als selbstverständlich darstellst und sie vor aktivem und passivem Konsum von Suchtmitteln schützt. Zu Suchtmitteln gehören für uns auch Zucker und Chemische Geschmacksstoffe. Wenn du in Kontakt mit unseren Kindern bist, bitten wir um einen klaren Kopf.

Sollte dein Konsum z.B. bei Alkohol so ausarten, dass Kommunikation mit dir nicht mehr vernünftig möglich ist, oder gar ein für andere unangenehmer Charakter hervortritt, bitten wir dich, dich in deine Gemächer zurückzuziehen. Sollte sich das häufen behalten wir uns vor dich zum Gehen zu bitten.

Wie ist eure Gemeinschaft entstanden ?

Wir haben unsere jeweiligen Heimatländer verlassen um unsere Kinder vor dem jeweiligen Schulsystem zu bewahren und Freilerner zu werden. Die Idee unsere Kinder in ein System zu stecken das nach wie vor auf Diktatur, Gehorsam, Zwängen und Ängsten basiert, war einfach nicht zu ertragen. Stattdessen suchten wir nach einem Ort an dem sich unsere Kinder frei entwickeln können und ihre Energie fließen lassen können. Sie sollen ihre Interessen verfolgen dürfen wann sie möchten und auch die Energie dafür haben.

Zunächst haben wir uns in einem halb verlassenen italienischen Bergdorf getroffen wo bereits eine Gemeinschaft am entstehen war. Der lediglich nachbarschaftliche Charakter und die engen und verwinkelten Gassen wirkten zunächst romantisch, haben sich jedoch schnell als von der Natur abgekapselter goldener Käfig entpuppt, ganz zu schweigen von Nachbarn die sich über zu laute Kinder beschweren. Darum haben wir uns einen Ort auf dem Land gesucht, wo wir uns nach Herzenslust austoben können. So kamen wir zu einem Grundstück mit einer tollen Villa, groß genug für alles was wir vor haben. Daher der Name Villa Kunterbunt.

Wie lebt ihr ?

Wir genießen das Leben und beschäftigen uns hauptsächlich mit den Dingen die wir gerne tun und setzen unsere Vision in die Tat um.

Jeden Morgen um 9 ist Morgenrunde, wo wir kurz besprechen was ansteht, bis dahin sind meist alle wach und haben in ihrem Tempo gefrühstückt. Wir haben Aufgaben aus den Bereichen Betrieb, Gestaltung und Veranstaltungen, wobei wir sicherstellen dass der tägliche Betrieb zuerst erledigt ist.Jeder kann sich dabei seine Aufgaben selbst aussuchen. Danach schwärmen alle aus und machen ihr Ding, manchen arbeiten an Projekten, andere kümmern sich um den Haushalt oder gestalten ihre Lernzeiten mit den Kindern.

Gegen 12:30 Uhr schrillt ein markdurchdringender Schrei über’s Land: „Eeeeeessssseeeeeeen!!!!“ … der wird meistens ignoriert, weil alle in ihrer Tätigkeit vertieft sind … 5 Minuten später kommt der nächste Schrei und alle rennen los … oder dann gleich … Zuspätkommer werden mit Namen ausgerufen. Nach dem Essen wäscht jeder seinen Teller ab und ist dann meist gleich wieder zurück bei seiner vorherigen Tätigkeit. Manchmal machen wir stattdessen einen Ausflug.

Nach dem Abendessen, so gegen 19:00 Uhr versuchen wir langsam Ruhe in den Ameisenhaufen zu bringen und das Abendritual einzuläuten. Zähneputzen und Geschichten lesen, manchmal gibt’s einen Film. Meist vom Zufallsgenerator gewählt, damit umgehen wir Diskussionen mit übermüdeten und leicht reizbaren Pulverfässern 🙂

Ab und zu gibt es einen Spieleabend nur für Erwachsene, der üblicherweise mit einer Diskussion mit den großen Kindern um Schlafenszeiten beginnt und irgendwann mitten in der Nacht mit einem sehr dünnen Kreis der hartnäckigen Spieler endet. Meist stoßen hier auch Nachbarn oder Bewohner des nahe gelegenen Dorfes dazu und bringen kulinarische Spezialitäten oder neue Spiele mit.

Für alles weitere ist noch Raum zum Gestalten, wir freuen uns auf eure Impulse!

Darf man bei euch Zelten ?

Such dir nen Platz aus 🙂 Zelten ist im Beitrag für die Nutzung der Gemeinschaftsräume inbegriffen.

Wie viel Platz habt ihr ?

Ungefähr 3 Hektar, hauptsächlich Olivenhain, teilweise Steilhang zum Flussbett, etwas Wald, und viel Platz außenrum.

Habt ihr Internet ?

10 Mbit/s Download, 2 Mbit/s Upload, aktuell nur im Haupthaus. Reicht für flüssige Videotelefonie (1 Kanal, wenn jemand anderes daneben Film schauen will dann hakts). In Italien gibt es Handy Verträge mit 50 GB Daten, monatlich kündbar, für ca. 7€ / Monat. LTE Modem mit WLAN Router für 100€ / 3 Monate, danach 30€ / Monat.

Braucht man bei euch ein Auto ?

Bei uns fährt 4 mal am Tag ein Bus quasi vor der Haustür vorbei ins Dorf. Von dort geht 1-2 mal am Tag ein Zug oder Bus in die nächst größere Stadt. Am selben Tag wieder zurück zu kommen hat allerdings von uns noch keiner geschafft. Im Dorf kann man so ziemlich alles erledigen für den täglichen Bedarf, wenn man zum Baumarkt, Kleidung shoppen, oder Ausflüge machen will bietet sich ein fahrbarer Untersatz an. Ein Ausflug zum Strand am Nachmittag ist sonst auf 2 Stunden begrenzt, reicht aber den Meisten für mal kurz rein springen, Strandfeeling geht sonst in unserem großen Sandkasten auch gut.

Wie alt sind eure Kinder ?

Wir haben in der Kerngruppe aktuell Kinder in jeder Altersstufe von Jahrgang 2010 bis 2017 dabei. Ein Junge von 2017, einer von 2012 und der Rest sind Mädchen. Wir suchen also noch nach Familien mit Jungs.

Wie alt seid ihr ?

Kim 1984 , Robert 1985, Lucas 1992, im Nachbardorf und der Nachbarschaft gibts auch noch ältere Semester und wir legen auch Wert darauf dass unsere Gruppe gemischt wächst.

Wer ist dabei ?

Aktuell 3 Erwachsene und 7 Kinder. Dazu kommen regelmäßig unsere Freunde aus dem Nachbardorf, dann sind wir noch 3-5 Erwachsene und 3-5 Kinder mehr. Oft haben wir auch Besuch von Freunden oder der Familie. Zu Spitzenzeiten im Sommer hatten wir beim Pizzaabend 41 Personen im Haus.

Wen sucht ihr ?

Wer zu uns kommt sollte offen sein und genauso Träumer wie Macher. Wir suchen Aussteiger, die frei sein wollen, aber nicht um raus aus dem System zu sein, sondern um etwas anderes zu erschaffen. Wenn du für etwas brennst, und dir nur der Ort fehlt um es umzusetzen, hier wirst du fündig, vielleicht sogar nach Leuten die dir dabei helfen. Wenn du Kinder dabei hast, die noch wissen wie man wild und neugierig ist, bring sie unbedingt mit.

Wo genau seid ihr ?

Kalabrien in Süditalien, etwas südlich von Soverato. Den genauen Ort erfährst du wenn wir dich einladen. Das Wetter hier ist bis auf 2-3 Monate im Winter für T-Shirt- und Barfussliebhaber geeignet.

Wie sind die Menschen dort ?

Die Menschen sind sehr freundlich und teilen gern, besonders wenn man ein paar Worte Italienisch spricht öffnen sich Tür und Tor. Mit Englisch kommt man leider nicht sehr weit. Es gibt aber viele Zugereiste.

Was soll das ganze Kosten ?

Bitte schau dir die Seite Beiträge an, dort haben wir versucht alles so genau wie möglich aufzuschlüsseln.

Nach oben scrollen